Lebe mit der Konsequenz dass es me gut geht

03Die
Säulen

Die 6 Säulen

Da die Trainingsbasis sehr umfangreich und intensiv ist, werden stets mehrere Erfolgsfaktoren, die den ME6-Säulen entsprechen, gleichzeitig während einer Einheit trainiert. Deshalb benötigen wir nicht zig Trainingspläne, sondern den individuell einen und spezifischen, deinem Leistungsstand entsprechenden, der alles in seiner Gesamtheit abdeckt. Das spart Zeit und ist äußerst effektiv. So müssen beispielsweise Trainingsziele wie Muskelaufbau, Fettreduktion oder Stärkung faszialer Strukturen nicht gezielt angesteuert werden. Diese laufen bei ME6 automatisch ab.

Im ersten Schritt, basierend auf den Ergebnissen der ersten ME6-Säulendiagnostik, werden alle Defizite und Schwächen ausgeglichen. Drei Monate später führen wir einen Re-Check durch, um den aktuellen Trainingszustand zu ermitteln und die Trainingsfortschritte nachzuweisen. Hier sind wir auf dem Weg alle 6 Säulen auszubalancieren. Im nächsten Schrritt werden mit Hilfe eines neuen Trainingsplanes alle 6 Säulen gleichzeitig auf ein höheres Niveau transferiert. Die nächste Phase ist die Stabilisierung. Disziplin und Regelmäßigkeit sind die Voraussetzung für einen lebenslangen Benefit. Bleibe motiviert, das Training im ME6-Studio gehört nun zu deiner wöchentlichen Routine. Du freust dich auf das Training... ein Leben lang.

 

Bewegungsfluss

Komme mit Leichtigkeit und Präzision in Deinen eigenen Rhythmus.

Atmung

Nutze bewusst das Wechselspiel von Ein- und Ausatmung, um die körperliche und die mentale Stärke zu spüren.

Zentrierung

Stärke Dein Körperzentrum. Dabei bilden Beckenboden, Bauch und Rücken eine Einheit.

Flexibilität

Löse Verspannungen, mobilisiere, mach Dich beweglich und beschwerdefrei.

Haltung

Verlasse Deine Komfortzone und nimm „Haltung“ an: aufrechter Gang, entspannte Schultern, erhobener Kopf.

Strahlkraft

Du fühlst Dich in und mit Deinem Körper wohl, bist lässig u. entspannt, hast Energie und steckst andere mit Deiner positiven Aura an.

Bewegungsfluss

Komme mit Leichtigkeit und Präzision in Deinen eigenen Rhythmus.

Atmung

Nutze bewusst das Wechselspiel von Ein- und Ausatmung, um die körperliche und die mentale Stärke zu spüren.

Zentrierung

Stärke Dein Körperzentrum. Dabei bilden Beckenboden, Bauch und Rücken eine Einheit.

Flexibilität

Löse Verspannungen, mobilisiere, mach Dich beweglich und beschwerdefrei.

Haltung

Verlasse Deine Komfortzone und nimm „Haltung“ an: aufrechter Gang, entspannte Schultern, erhobener Kopf.

Strahlkraft

Du fühlst Dich in und mit Deinem Körper wohl, bist lässig u. entspannt, hast Energie und steckst andere mit Deiner positiven Aura an.

Das

Konzept

02